GEMO Steigungskabel für Dachöffnungssysteme und Beschattungen

Für die Auswahl sind wesentlich – im ersten Schritt

  • die Größe der Kraft
  • und der kleinste Führungsradius (Verlege- bzw. auch Biegeradius)

Das Standard-Steigungskabel besteht aus

  1. Kern
  2. Wendel- bzw. Helixdraht Ø 1,2 +/- 0,03 mm
  3. Flockgarn

Abmessungen und Toleranzen des Standard-Steigungskabels für Dächer und Beschattungen sind:

A = Außendurchmesser 4,7 +/- 0,05 mm
B = Ø des Kerns 2,6 +0,2 mm
C = Steigung 2,54 +/-0,04 oder 2,55 +/- 0,04 mm

Zur signifikanten Verbesserung der Korrosionseigenschaften und zur weiteren Reduzierung von eventuellen Geräuschen, empfehlen wir die Steigungskabel durch GEMO ölen zu lassen. 


Die unterschiedlichen technischen Eigenschaften der Steigungskabeltypen werden durch verschiedene Kerne bestimmt. Der Kern kann eine biegsame Welle oder ein Seil sein. Der Wendel- bzw. Helixdraht ist bei den Standardausführungen gleich.

Biegsame Welle als Kern, viele dünne Drähte in drei Lagen

Biegsame Welle als Kern, wenige Drähte mit größerem Ø in zwei Lagen

Seil als Kern Hochleistungskabel

  • sehr flexibel 
  • Streckgrenze 800 N
  • Bruchkraft 1900 N
  • Wendelfestigkeit: min. 1350 N
  • Standard
  • Streckgrenze 1350 N
  • Bruchkraft 2200 N
  • Wendelfestigkeit: min. 1350 N
  • stark
  • Streckgrenze 6700 N
  • Bruchkraft 7000
  • Wendelfestigkeit: min. 1350 N 
  • (sehr geringe Dehnung)

Beflockung/Flockgarn

Flockgarne unterscheiden sich durch

  • die Dicke/Stärke des Trägerfadens
  • die Länge der aufgebrachten Flockhärchen
  • die Dicke/Stärke der Flockhärchen
  • und durch die Dichte mit der die Flockhärchen auf den Trägerfaden aufgebracht sind.

Das Flockgarn dient zur Geräuschreduzierung.

Gleitsteine zur Anbindung

Zur Adaptierung können Steigungskabel mit Kunststoffanspritzungen und/oder metallischen Anbindungen bzw. Verstärkungen ausgeführt werden.

Eine angespritzte kleine Endkappe am anderen Ende reduziert mögliche Geräusche.

nach oben